3 Tage Jazz 2020 

von 17. - 19. Jänner 2020

Am Freitag wurden die „3 Tage Jazz“  offiziell im Kunsthaus Nexus eröffnet. Wie jedes Jahr wurde das Eröffnungsprojekt an eine/n österreichische/n Musiker/in vergeben – dieses Jahr kam der österreichische Trompeter Lorenz Raab zum Zug. Das Lorenz Raab Septett begab sich auf die Spuren von Miles Davis und nahm das Stück „In a Silent Way“ als Ausgangspunkt für eine musikalische Expedition dieser legendären Aufnahme. Internationale MusikerInnen aus Frankreich, USA, Deutschland, Ungarn und Italien waren vertreten. Darunter der französische Jazz-Saxophonist Émile Parisien, der mit seinem Quartett sein aktuelles Album „Double Screening“ präsentierte. Ebenfalls ein bekannter Name im Programm war Ken Vandermark, der sich mit den Musikern von Grencsó Collective Special 5 zusammengeschlossen hat.  Klaus Paier, Asja Valcic, Gerald Preinfalk und Patrice Héral setzten neue Maßstäbe im Ausloten der nicht ganz alltäglichen Kombination ihrer Instrumente und luden zum Konzert am Samstagabend ins Kunsthaus Nexus. Weitere Höhepunkte waren das aus Frankreich stammende Trio Aïrés und die italienische Band Ghost Horse, die mit dem amerikanischen Ausnahmekünstler Dan Kinzelman auftraten. Der Sonntag im Bergbau- und Gotikmuseum Leogang stand ganz im Zeichen der österreichischen Musiker. Der junge Ausnahmemusiker Clemens Sainitzer gab ein Cello Solo im neu eröffneten Thurnhaus, danach kam Gerald Preinfalk mit Klaus Paier, die seit mehr als 20 Jahren gemeinsam Musik machen, zum Auftritt. 
17.- 19. Jänner 2020 
Kunsthaus Nexus, Bergbau- und Gotikmuseum Leogang und Stöcklalm Leogang
19.00 Uhr
3 Tage 
Adresse

Tourismusverband Saalfelden 
Mittergasse 21 a
5760 Saalfelden 

Downloads

Das Festival wurde gemeinsam vom Tourismusverband Saalfelden und dem Verein Zentrum Zeitgenössischer Musik organisiert, für das abwechslungsreiche LineUp zeichnet sich der Intendant Mario Steidl verantwortlich. 

Highlight Clip 2020

Teaser 2020